Blick zurück......

Moschtete 2018

Kühl und nass präsentierte sich der 27. Oktober 2018. Der guten Stimmung tat dies jedoch keinen Abbruch. Auf dem Hof der Familie Stucki konnte man zuschauen wie früher "gmoschtet" wurde. Bärtschi Walter zeigte eindrücklich wie die alte Packpresse aus den 1930 Jahren immer noch tadellos funktioniert. Den feinen Apfelsaft konnte man direkt ab der Presse geniessen oder kaufen und mit nach Hause nehmen. Spannend war es auch, das Bienenvolk von Familie Pauli im Schaukasten beobachten zu können. Für etwas Wärme sorgten die feine Suppe und das Moscht Kafi der Landfrauen welche auch wie jedes Jahr die heiss begehrten Öpfuchueli gebacken haben.  Das Moschtete-OK und alle Helfer haben wieder einmal mehr einen gemütlichen und schönen Anlass organisiert.

1. August 2018
Der erste Anlass, den der Ortsverein Schlosswil organisiert hat, ist mit der Bundesfeier am ersten August 2018 inzwischen schon Geschichte.

Mitten in den Vorbereitungen zum Fest wurde Improvisation von Seiten des Organisationsteams gefordert. Alles stand bereit, die Dekoration stand auf den Tischen, das Festzelt war gestellt und dann kam ein heftiger Regenguss.... (nachdem es wochenlang nicht geregnet hat..).  Die Tische und Deko wurde  in Windeseile abgebaut, abgedeckt und das Team verzog sich in das einigermassen trockene Festzelt und nahm es mit Humor. Kurz vor Beginn des Anlasses liess der Regen nach, alles wurde wieder aufgestellt und als die Besucher kamen wies nichts auf die noch kurz zuvor herrschende Hektik hin. Einem gemütlichen Abend im wunderbaren Buechesäli stand nichts mehr im Weg.

 

Die Ansprache hielt Christine Hofer, Gemeindepräsidentin von Grosshöchstetten.Ihr Besuch wurde sehr geschätzt, vielen Dank!. Auf Feuer, Fackeln und Feuerwerk wurde wegen der Brandgefahr verzichtet. Der Lampionumzug der Kinder wurde, angeführt von zwei Trommlern, trotzdem durchgeführt (allerdings mit elektrische Kerzen) und die Lichter und das Trommeln im Dunkeln sorgten für eine schöne und spezielle Atmosphäre. 

Bei Musik und guter Verpflegung des Restaurant Kreuz blieben die Besucher lange sitzen und genossen den Abend in der speziell schönen Umgebung mit einem wunderbaren Sonnenuntergang.Den vielen freiwilligen Helfern ein herzliches Dankeschön, ob beim Auf- und Abbau, der Bewirtung, dem Kuchen backen, dem Musik machen und vielem mehr, ohne das wäre die Durchführung eines solchen Anlasses nicht möglich. DANKE!

Tamen a proposito, inquam, aberramus. Non igitur potestis voluptate omnia dirigentes aut tueri aut retinere virtutem.